Allergie Selbsttest

Mit einem Heimtest lassen sich Allergien in Minuten diagnostizieren

Nicht jeder Allergiker ist sich bewusst, dass eine Allergie vorliegt. Allergien werden meist in Labortests und Hauttestungen (Pricktest) bestimmt. Bei einer Allergie handelt es sich um eine Hypersensitivität (Überempfindlichkeit) gegenüber bestimmten Allergenen (Stoffe). Die Überempfindlichkeitsreaktion kann leicht durch Antikörper Typ IgH oder IgE im Blut nachgewiesen werden. Deshalb lohnt sich auch ein Selbsttest zur Allergiebestimmung, denn dieser bietet zahlreiche Vorteile, wie:

Preiswert

Ein Allergietest für Zuhause kostet kaum mehr als die Fahrkarte zum Facharzt und lässt sich bequem über das Internet bestellen. Es empfiehlt sich aber nur einen Test von einer seriösen Firma zu erwerben.

Schnelles Testergebnis

Durch einen Heimtest lassen sich Auslöser für eine Allergie frühzeitig erkennen. Allergiker erhalten definitive Ergebnisse und können zeitnah Maßnahmen ergreifen, die gesundheitsförderlich sind. Wer weiß, weshalb die allergische Reaktion ausgelöst wird, kann diese im Anschluss gezielt behandeln.

Einfach, bequem und flexibel testen

Der Heimtest sorgt schnell für Aufklärung, ob eine Allergie vorliegt. Statt zu einem Arzt zu gehen und lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen, kann der Heimtest bequem und einfach Zuhause erledigt werden. Ein Heimtest kann überall gemacht werden, weshalb die Flexibilität ein großer Pluspunkt für den Allergiker ist, der wissen möchte, durch was die Beschwerden ausgelöst werden und ob eine Allergie vorliegt.

Geringer Zeitaufwand und umfassende Information

Der Zeitaufwand ist gering und jeder kann den Allergietest selbst durchführen. Ein Heimtest wird je nachdem als Blut-, Urin oder Speicheltest und Atemgasanalyse durchgeführt und liefert dadurch vielseitige Informationen für Allergiker.

Zuverlässige Bestimmung von Allergieauslösern

Die qualitätsgesicherten Tests werden durch renommierte Labors ausgewertet. Auch eine ärztliche Befunderstellung sowie eine Beratung sind möglich. Der Heimtest liefert sichere Informationen, ob eine Sensibilisierung vorliegt oder nicht. Dabei sind die Tests ebenso aussagekräftig, wie die wesentlich teureren und aufwändigeren Untersuchungen beim Allergologen.

Für jeden anwendbar

Um den Selbsttest durchzuführen ist kein Vorwissen erforderlich. Die Durchführung ist einfach und es ist keine Vorbereitung nötig. Der Heimtest ist ausführlich erklärt, sodass ihn jeder durchführen kann.

Unkompliziert und anonym

Die Bestellung kann unkompliziert online erfolgen. Das Ergebnis erreicht nur die Testperson und ist völlig anonym. Vorteilhaft ist, dass die Ergebnisse oft online abgerufen werden können.

Große Auswahl an Allergietests

Dank verschiedenster Heimtests lassen sich zahlreiche Auslöser für Allergien zeitnah ermitteln.Selbsttest Allergie

Übersicht der Allergie Selbsttests

Hausstauballergie Selbsttest

Eine Hausstaubmilbenallergie kann Niesanfälle, Augentränen, Jucken der Augen, Lidschwellung, Kopfschmerzen, Husten, Asthma bis hin zu Atemnot auslösen. Die Allergie richtet sich gegen den Milben-Kot und nicht wie oft vermutet, gegen den Hausstaub. Bei vielen Menschen kann das Allergen durch Einatmen dazu führen, dass das Immunsystem aktiviert wird, sodass es zu der Bildung von IgH (Antikörpern) kommt, die dazu dienen, den fremden Stoff zu bekämpfen. Das Allergen ist die Substanz, welche die Reaktionen auslöst. Meistens handelt es sich um Proteine. Es kann zu einer so genannten Kreuzreaktion kommen, bei der das Immunsystem auf ähnliche Allergene reagiert, weshalb es bei einer Hausstaubmilbenallergie auch zu ähnlichen Symptomen beim Verzehr von Schalentieren kommen kann. Der Hausstaubmilben ist für alle Personen geeignet, welche die genannten Symptome aufweisen und eine zeitnahe Abklärung wünschen. Bei dem Hausstauballergie-Test handelt es sich um ein Probenahme– sowie Einsendekit, der zur Bestimmung der spezifischen IgH-Antikörper dient. Der Heimtest liefert eine kostenlose Auswertung im Diagnostik-Fachlabor sowie einen ausführlichen Ergebnisbericht und klärt darüber auf, ob eine Allergie gegen Hausstaub vorliegt.

Histamin-Intoleranz Selbsttest

Histamin entsteht im natürlichen Reifeprozess von allen Nahrungsmitteln. Der Mensch selbst produziert zudem eine nicht geringe Menge Histamin, das eine Schlüsselrolle in der Abwehr von fremden Stoffen, unerwünschten Erregern und der Vermittlung allergischer Reaktionen übernimmt. Eine Histaminintoleranz ist von Symptomen wie Hautjucken, Quaddelbildung, Herzproblemen, Hitzewallungen, Kribbeln der Zunge, Magen-Darm-Problemen, verstopfter oder laufender Nase begleitet. Eine unentdeckte Histaminintoleranz kann zu Unwohlsein, Schwindelanfällen, Durchfall, Migräne oder Bauchschmerzen führen. Bei dem Histamin-Intoleranz Test wird analysiert, inwieweit man auf den körpereigenen Abwehrstoff Histamin reagiert. Der Lebensmittel Reaktionstest macht es einfach, die Allergien zu bestimmen. Bei dem Heimtest kann man sich auf 62 Lebensmittel testen. Ein individueller Ergebnisbericht klärt detailliert wie hoch die Histaminintoleranz ausgeprägt ist und auf welche Lebensmittel zukünftig verzichtet werden sollten.

Lebensmittel Reaktionstest

Bei dem Lebensmittel Reaktionstest handelt es sich um einen Heimtest, der Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Nahrungsmittelallergien diagnostiziert. Bei dem Lebensmittel Reaktionstest erfolgt in einem humandiagnostischen Fachlabor ein umfassendes IgG4-Screening sowie ein IgE-Screening des Blutes. Diese Immunglobine werden seitens des Körpers gebildet, um Stoffe abzuwehren, die für den Körper schädlich sind. Bei einer Allergie oder Unverträglichkeit gegen bestimmte Lebensmittel kann es zu Überreaktionen kommen. Magenschmerzen, Schlafstörungen, Hautprobleme, Übergewicht, Konzentrationsschwäche, innere Unruhe, Rötungen, Tränen, Husten, Erbrechen, Krämpfe, Temperaturanstieg oder Übelkeit können Symptome sein. Werden die Symptome länger nicht beachtet, können chronische Beschwerden oder nachhaltige Schäden die Folge sein. Der Test bestimmt, ob eine Allergie gegen Nahrungsmittel vorliegt, indem die IgE-Antikörper und IgG4-Antikörper im Blut getestet werden. Insgesamt wird das Blut auf die Unverträglichkeit von 62 Nahrungsmittel untersucht. Der Ergebnisbericht erfolgt nach wenigen Tagen und bietet einen fundierten Überblick, welche Allergie vorliegt und was Allergiker unternehmen können.

Tierhaarallergie Selbsttest

Katzenallergene und Hundenallergene können bei Menschen zu zahlreichen Reaktionen führen. Eine Tierhaarallergie zeigt Symptome wie Augenentzündungen, Augentränen, Augenjucken, Niesanfälle, Husten, Lidschwellungen, allergische Hautreaktionen, Halzkratzen, Juckreiz, Konzentrationsstörungen oder Schlafstörungen. Wer unter diesen Symptomen leidet und die Ursache für die Beschwerden abklären möchte, findet in einem Tierallergie Heimtest zeitnah Hilfe. Der Heimtest ist ein Probenahme– und Eisendekit, der zu der Bestimmung der spezifischen IgE– und Antikörper gegen Katzen- und Hundeallergene dient. Der Heimtest für Allergiker liefert einen ausführlichen Ergebnisbericht und eine Diagnostik-Auswertung eines Fachlabors.

Nussallergie Selbsttest

Bei einer Nussallergie kann es zu Beschwerden der Atemwege, Neurodermitis-Schüben, Nesselsucht, Erbrechen, Übelkeit, Durchfällen, Hauterscheinungen, Herzrasen, Schwindel sowie zu lebensbedrohlichen Schockreaktionen kommen. Allergiker zeigen Syptome im Rachenraum, Mundraum, die mit Schwellungen, Jucken oder Rötungen verbunden sind. Liegt eine Allergie gegen Nüsse vor, können die Schleimhäute des Rachenraumes anschwellen, weshalb es zu Schluck- und Atembeschwerden kommen kann. Neben dem Verzehr von Nüssen kann bereits das Einatmen des Allergens starke allergische Beschwerden verursachen. Pollenallergiker leiden häufig an Kreuzallergien und die Nussallergie ist eine der am häufigsten auftretenden. Schwere allergische Krisen, wie der so genannte anaphylaktische Schock (Anaphylaxie) können zu einer Reaktion der gesamten Organsysteme führen, bei denen Herzrasen, Atemnot, Schwindel, Kreislaufprobleme bis hin zur Bewusstlosigkeit beobachtet werden. Je nach Sensibilisierung sind die Symptome unterschiedlich stark ausgeprägt. Der Heimtest ermittelt, ob eine Nussallergie vorliegt und liefert eine kostenfreie Auswertung des Diagnostik-Fachlabors. Menschen, die unter den genannten Symptomen leiden, sind gut beraten, den Allergie-Test zur Bestimmung der Allergene durchzuführen, um eventuell lebensbedrohliche Situationen zu vermeiden.

Getreideallergie Selbsttest

Insbesondere Weizen und Roggen können Allergikern das Leben schwer machen. Die Symptome bei einer Getreide-Allergie können von Asthma über Magenbeschwerden bis hin zu Übelkeit und Unwohlsein führen. Der Getreideallergie Heimtest liefert eine professionelle Antikörper Analyse, die Aufschluss darüber gibt, ob eine Getreide Allergie vorliegt. Allergiker erhalten Ergebnisse, die einfach und verständlich strukturiert sind, auch individuelle Empfehlungen werden geliefert.

IgE Selbsttest

Ausschlag, Röte auf der Haut, wiederholtes Niesen oder Ödeme können eine allergische Reaktion sein, die häufig mit einer Bakterien- oder Vireninfektion verwechselt werden, da sich die Symptome ähneln. Ob eine Allergie vorliegt, kann mit dem IgEHeimtest nachgewiesen werden. Der Heimtest liefert fundierte Ergebnisse über den IgE-Wert, der bei der Entwicklung von Allergien eine bedeutende Rolle spielt. Bei Immunglobulinen E (IgE) handelt es sich um so genannte “Antikörper” (Eiweiße), die zum Abwehrsystem des Organismus zählen. Immunglobulin E wird in den Plasmazellen gebildet. Sind die Immunglobulin E-Werte im Blut höher konzentriert, kann das in einer Allergie begründet sein. Antikörper vom Typ IgE kommen im Blut normalerweise nur in geringen Mengen vor. Zusammen mit den speziellen Entzündungszellen (Mastzellen) können Antikörper vom IgE-Typ für bestimmte allergische Reaktionen verantwortlich sein. Heuschnupfen, Neurodermitis sowie Asthma können symptomatisch für eine Allergie sein. Der Heimtest liefert neben umfangreichen Auswertungen über die Höhe des IgE-Wertes auch hilfreiche Empfehlungen.

Schimmelpilz Selbsttest

Eine Allergie gegen Schimmelpilze kann weitreichende Beeinträchtigungen mit sich bringen. Menschen leiden unter Atemnot, Hustenanfällen, Lidschwellungen, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Hautreaktionen und Asthma. Schimmelpilze kommen in Räumen vor und die Belastung wird durch die Sporen verursacht, die Giftstoffe produzieren und gesundheitsschädlich sind. Nicht immer ist die Schimmelpilzbelastung erkennbar. Der Schimmelpilz Selbsttest liefert eindeutige Ergebnisse, ob die Raumluft mit Schimmelpilzsporen belastet ist. Man erhält eine leicht verständliche Beurteilung und stellt mit dem Heimtest zeitnah fest, ob die Raumluft durch Schimmelpilzsporen kontaminiert ist. Der Test liefert ein Ergebnis, das ohne Wartezeiten auf Laborberichte Klarheit verschafft.

Sollte ich einen Allergie Selbsttest bestellen?

Ein Heimtest kann Ihnen schnell Gewissheit bieten, wenn Sie diverse gesundheitliche Symptome aufweisen, deren Ursache Ihnen unbekannt ist. Sie ersparen sich den Weg zum Arzt und können den jeweiligen Selbsttest einfach bestellen und Zuhause schnell durchführen. Durch einen Allergietest erhalten Sie zeitnah verlässliche Ergebnisse und können so die Ursache der Beschwerden eliminieren. Der Test enthält stets ein Testkit, das ausführlich bebildert ist und den exakten Ablauf der Probenentnahme erklärt. Sie erhalten eine detaillierte Auswertung aus einem zertifizierten Labor, können Krankheiten oder Mangelzustände sowie Allergien schnell erkennen, was eine ideale Gesundheitsvorsorge erleichtert.

Ich befürchte eine Allergie zu haben, welchen Selbsttest sollte ich bestellen?

Falls Sie kürzlich keinen Allergietest gemacht haben, so zeigt der IgE Test, ob eine Allergie vorliegen dürfte. Hunde- oder Katzenbesitzer können auch noch einen Tierhaar-Test machen. Auch der Test auf Probleme mit Lebensmitteln und Hausstaub ist ratsam. Es können bei Bedarf aber auch später noch weitere Testungen daheim erfolgen.

Hat Dir der Artikel gefallen?